Stromaggregat mit Elektrostarter: Empfehlung

Stromaggregat mit Elektrostarter

Du möchtest dir ein Stromaggregat mit Elektrostarter zulegen, bist aber unsicher, welche das Passende für dich ist? Dann bist du hier richtig. Wir haben uns für dich schlau gemacht und über Stromaggregate, die du einfach starten kannst, recherchiert. Unsere Empfehlung: das Matrix Notstromaggregat.

Du hast es eilig? Hier findest du eine Vorauswahl unserer Top 3 Empfehlungen für dich. Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese drei Stromerzeuger, die du bequem per Elektrostarter anschmeißt, können wir dir empfehlen:

  1. Matrix Notstromaggregat
  2. Eberth Stromerzeuger
  3. Pro-Lift-Montagetechnik Stromaggregat

So findest du den besten Stromgenerator mit Elektrostarter

Grundlegend ist es eine wirklich sinnvolle Idee, sich ein zuverlässiges Stromaggregat anzuschaffen. Über die Notwendigkeit müssen wir uns heutzutage vermutlich keine Gedanken mehr machen.

Neben der Leistung, der Größe und vielleicht der Lärmentwicklung gibt es noch einen essenziellen Punkt: der Starter!

Stromerzeuger können beispielsweise per Seilzug oder Elektrostarter angeschmissen werden.

Ein Stromgenerator mit einem Elektrostarter ist vielleicht kein Muss, aber auf jeden Fall die bequemere und modernere Variante. Du kennst das Prinzip vielleicht sogar schon von deinem Auto: Knöpfen drücken und los geht’s!

Für Anwender, die körperlich beeinträchtigt und schwächer sind, ist ein Stromaggregat mit Elektrostarthilfe eine hervorragende Lösung.
Nach einem kalten Winter, in dem ein Stromerzeuger nicht betrieben wurde, fällt das Starten oft schwer. Durch einen cleveren E-Starter ist das ganz mit nur einem Knopfdruck erledigt.

Wenn du Komfort suchst und die Bedienung deines Stromaggregats mit Elektrostarter so einfach wie nur möglich haben willst, dann bist du hier richtig.

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es nicht einfach, das Passende für dich und deine vier Wände zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach Stromgeneratoren gemacht, die für dein Zuhause geeignet sind.

Wir stellen dir drei Modelle vor, die besonders leistungsstark und kompakt sind. Welcher der beste Stromgenerator für dich ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir das Matrix Notstromaggregat.

Du bist hier richtig, wenn du

  • auf der Suche nach einem zuverlässigen Stromaggregat mit Elektrostarter,
  • ein hochqualitatives Modell suchst, das besonders gut für Laien geeignet ist,
  • dich über ein Stromaggregat, das sich besonders leicht starten lässt, informieren möchtest.

Das Wichtigste über Stromaggregate, die mit Elektrostarter betrieben werden, auf einen Blick

In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und drei verschiedene Modelle entdeckt, die sich sehr komfortabel und einfach per Elektrostarter bedienen lassen.

  • Starter: Jedes Stromaggregat verfügt über einen Motor. Dieser muss auf eine bestimmte Art gestartet werden. Hier gibt es zwei Methoden: Seilzug oder der Elektrostarter. Dank einer modernen elektronischen Starthilfe kannst du den Stromerzeuger denkbar einfach in Gang bringen. Besonders bei niedrigen Temperaturen oder längerem Stillstand fällt das Starten von Generatoren vielen sehr schwer! Außerdem werden Fehlzündungen beinahe komplett vermieden. Gerade für Personen mit einem Handicap, körperlich geschwächte Menschen oder generell für Laien ist ein Elektrostarter eine einfache Lösung.
  • Notstartfunktion: Eines darfst du nicht vergessen, wenn du dir einen Stromgenerator mit Elektrostarter zulegen willst: Der Starter muss mit einer Batterie versorgt werden. Ist die Batterie leer, musst du sie austauschen. Mit einer leeren Batterie lässt sich die elektronische Starthilfe nicht betreiben. Der Stromerzeuger kann demnach auch nicht laufen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, sollte der Stromlieferant immer einen Notfall-Starter verbaut haben. Dann kannst du den Generator wirklich so gut wie immer zum Laufen bekommen.
  • Diesel, Benzin oder Gas: Stromgeneratoren können mit vielen unterschiedlichen Kraftstoffen betrieben werden. Modelle, die eine elektronische Starthilfe haben, können mit allen brennbaren Energieträgern „gefüttert“ werden. Am bekanntesten sind wohl Modelle, die mit Benzin, Diesel oder Gas versorgt werden. Dieselmotoren eignen sich perfekt für den Dauerbetrieb, Benzin für den kurzfristigen Einsatz. Gasmodelle sind noch kostspielig, dafür aber die „saubere“ Alternative zu Benzin- und Dieselgeräten.

Das beliebteste Stromaggregat

Top Produkt
Matrix Notstromaggregat
Zuverlässige Stromerzeugung
Für den Dauerbetrieb geeignet. Bietet 7500 Watt Leistung und ist mit einem 25 L Tank ausgestattet.
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu
  • Leistung: 7500 Watt
  • Geräuschpegel: 97 dB
  • Start: Elektrostart oder Seilzug
  • Tankkapazität: 25 Liter

Der Profi bei Stromausfall

Top Produkt
Eberth Stromerzeuger
Hochwertig und ausdauernd
Dieses hochwertige Notstromaggregat verfügt über eine Spannungs- und Tankanzeige, einen Überlastschalter sowie eine Ölmangelsicherung.
289,90 EUR
(Stand von: 26.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu
  • Leistung: 2200 Watt
  • Geräuschpegel: 95 dB
  • Start: Elektrostart oder Seilzug
  • Tankkapazität: 15 Liter

Leicht zu bedienendes Aggregat

Top Produkt
Pro-Lift-Montagetechnik Stromaggregat
Mit Dieselmotor
4-Takt Dieselmotor mit einer Maximalleistung von 5500W. Eine Tankfüllung sorgt für eine Laufzeit von über 8 Stunden.
759,00 EUR
(Stand von: 26.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu
  • Leistung: 5500 Watt
  • Geräuschpegel: 96 dB
  • Start: Elektrostart
  • Tankkapazität: 16 Liter

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir das passende Stromaggregat mit Elektrostarter gefunden

Damit du das beste Stromaggregat mit Elektrostarter finden kannst, haben wir uns für dich umgesehen.

Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Leistungsfähigkeit
  • Starter-Art
  • Kraftstoffart
  • Notfall-Starter
  • Bedienerfreundlichkeit
  • Wartung
  • Betriebslautstärke
  • Dauerbetrieb
  • Invertersystem
  • Leistungsfähigkeit
  • Größe und Gewicht
  • Bewertungen, Anleitungen, Meinungen aus Foren
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Matrix Notstromaggregat
  2. Eberth Stromerzeuger
  3. Pro-Lift-Montagetechnik Stromaggregat

Was macht ein gutes Stromaggregat mit Elektrostarter aus?

Nicht jeder Stromgenerator ist auch einfach per elektronischem Starter zu betreiben. Sind die Modelle nicht dafür ausgelegt, könnten sie sich nur sehr schwerfällig starten lassen. Das macht den Betrieb für Laien oder körperlich eingeschränkte Personen schwer. Durch einen elektronischen Startet hast du einen viel bequemeren Betrieb des Aggregats.

Damit du beim Kauf eines Stromaggregats mit Elektrostarter weißt, worauf du achten solltest, ist es zuerst einmal wichtig zu wissen, was ein gutes Gerät ausmacht.

Darauf solltest du achten:

  • Notfall-Starter
  • Maße und Gewicht
  • Einfache Anwendung

Notfall-Starter

Ein sehr wichtiger Aspekt von elektronischen Startern von Stromgeneratoren ist, dass die E-Starter mit einer (12 Volt) Batterie laufen. Wenn die Batterie dann mal entleert ist, kannst du deinen Stromgenerator nicht starten (arbeitet der Starter nicht, wird der Motor nicht angehen).

Die Batterie muss dann erst mal ausgetauscht werden. Grade, wenn es mal schnell gehen muss oder eine Notsituation auftritt, wäre das sehr ärgerlich.

Damit du nicht in diese Zwickmühle gerätst, haben einige Modelle eine Art Notfall-Starter.

So eine Vorrichtung ist oftmals ein Notfall-Reversierstart. Dabei handelt es sich um eine Seilzugvorrichtung, die kleine Verbrennungsmotoren starten kann. Diese Notfall-Hilfe musst du allerdings wieder ziehen, du brauchst eine gewisse körperliche Kraft.

Maße und Gewicht

Modelle mit einem elektronischen Starter können im Vergleich zu Modelle mit Seilzug schwerer sein. Sie benötigen eine 12Volt Starterbatterie.

In Zahlen heißt das:
Ein Stromgenerator mit 5kW Leistung und Seilzug Starter wiegt knapp 40 Kilogramm.

Ein vergleichbares Modell, das du per E-Starter anschmeißt, wiegt schon mal gut 80 Kilogramm.

Damit du diese Geräte dennoch gut transportieren kannst, kommen sie meistens mit großen Rädern und Griffen. So sind sie etwas mobiler, aber immer noch nicht zwingend für den flexiblen Einsatz gedacht.

Im Bereich Notfallversorgung stört das mit Sicherheit nicht. Du platzierst das Stromaggregat mit Elektrostarter einmal an seinem Ort und musst es nicht mehr groß bewegen.

Einfache Anwendung

Für Anwender, die einen Stromerzeuger mit elektronischer Starthilfe suchen, geht es oft um Komfort und einfaches Handling von diesen doch ziemlich komplexen Geräten.

Neben dem Start sollte der gesamte Betrieb des Aggregats also doch möglich einfach sein.

Zu Beginn: Der E-Starter sollte gut erreichbar für dich sein. Die dazugehörige 12V-Batterie sollte ebenfalls zugänglich sein, damit du sie bei Bedarf ausbauen und austauschen kannst. Kannst du die Batterie nicht ausbauen und sie ist mal tiefen entladen oder defekt, kann das dein Stromaggregat eventuell beschädigen.

Der Stromlieferant sollte aus hochwertigen und robusten Materialien gebaut worden sein.

Eine lange autonome Betriebslaufzeit und wenig Wartungsaufwand sind ebenfalls für dich als komfortbewussten Nutzer von Vorteil.

Weitere anwenderfreundliche Funktionen wie ein gut ablesbares Display, Räder und Sicherheitsfeatures wie einen Überlastungsschutz oder eine Ölmangelsicherung sollten ebenfalls vorhanden sein.

Unsere Reihung

  1. Matrix Notstromaggregat
  2. Eberth Stromerzeuger
  3. Pro-Lift-Montagetechnik Stromaggregat

Kaufberatung: Stromaggregat mit Elektrostarter – das musst du beachten

Worauf es bei der Auswahl eines Stromaggregats mit einer Elektrostarthilfe ankommt, verrät unsere Kaufberatung.

Wenn du jetzt ins Grübeln gekommen bist, welches Modell du dir kaufen solltest, dann wollen wir dir ein paar wichtige Hinweise geben. Die folgenden Aspekte solltest du in deine Kaufentscheidung definitiv einfließen lassen.

Welches Stromaggregat mit Elektrostarter für dich geeignet ist, hängt ab von:

  • Leistung
  • 4-Takt-Motor
  • Lärmentwicklung

Leistung

Durch einen modernen E-Starter ermöglichst du dir schon mal einen sehr bequemen Betrieb des Stromgenerators.

Bevor du dir jedoch überhaupt ein Modell aussuchen kannst, musst du wissen, wie viel Strom du verbrauchen wirst.

Bevor du dir einen Stromgenerator für zu Hause kaufst, solltest du unbedingt wissen, wie viel Leistung du benötigen wirst.

Da die Geräte mit einem elektronischen Starter oftmals stationär gebraucht werden, eignen sie sich gut als Stromerzeuger für Eigenheime oder für Gartenarbeit, eine Werkstatt oder Ähnliches.

Hier kannst du also zahlreiche Verbraucher anschließen.

Im Haushalt fallen wohl am ehesten Küchengeräte in den Anwendungsbereich. Es könnten aber auch moderne Verbraucher wie Handys, Laptops, TVs oder Radios sein.

Bei der Gartenarbeit sind es oft elektrische Scheren oder Bläser, beim Heimwerken eventuell Bohrer oder leistungsstarke Fluter.

Wenn du ein Gerät betreiben willst, dass den Strom sofort in andere Energie (Licht, Wären etc.) umwandelt, musst du wissen, dass du um die 25 Prozent mehr Energie brauchen wirst, als es oft auf dem Verbraucher angegeben wird.

Du solltest dir also immer einen Puffer von einem viertel mehr von der Maximalleistung einräumen.

Im Durchschnitt werden Stromaggregate mit 3000 Watt Leistung für einen kleinen Haushalt empfohlen. Eine herkömmliche Kaffeemaschine verbraucht in der Dauerleistung zum Beispiel circa 1000 Watt.

So ein Stromerzeuger sollte auf Dauer nicht zwingend mit 100 Prozent Leistung laufen. Man sagt, circa 90 Prozent der maximalen Leistung sind auf Dauer besser.

Außerdem kannst du so sicher gehen, wenn du dich eventuell doch knapp verrechnet haben solltest, was die Stromversorgung deiner Verbraucher angeht.

4-Takt-Motor

Bei Stromerzeugern wird unter anderem zwischen 2 und 4-Takt-Motoren unterschieden. Zeitgemäß sind inzwischen eher die 4Takt Motoren.

Der große Vorteil von einem 4-Takt-Motor ist, dass er deutlich sauberer und effizienter verbrennt. Die Abgase sind weniger Schadstoff belastet. Die Ablagerungen dieser Modelle sind deutlich geringer als bei 2-Takt-Motoren.

Die Stromgeneratoren mit einem 4-Takt-Motor arbeiten zudem ruhiger, weil der Motor oft gleichmäßiger arbeitet.

Du kannst einen 4-Takt-Motor mit herkmmlichem Benzin betankten, einige Motoren sind sogar E10 fähig.

Bei 2-Takt-Motoren muss man im Vergleich eine Mischung aus Benzin und Öl tanken.

Sie sind weniger laufleise, sie produzieren mehr Schadstoffe und sie sind meistens leistungsschwächer.

Bei Stromgeneratoren, die einen elektronischen Starter verbaut haben, werden in der Regel 4-Takt-Motoren eingesetzt. Du erhältst moderne und leistungsstarke Modelle.

Lärmentwicklung

Der Motor in dem Stromgenerator mit E-Starter erzeugt in Betrieb immer Lärm.

Je nach Bauart variiert die Lärmentwicklung der Geräte allerdings. Offene Generatoren sind meistens lauter als gekapselte. Diese sind dann von einer schalldämpfenden Hülle umgeben.

Grade die Stromaggregate, die auch mal eine Spitzenleistung von bis zu 5kW abrufen können, sind in Betrieb eher laut.

Je mehr Leistung abgerufen wird, desto mehr muss der Motor ackern. Das ist ebenfalls ein guter Grund, weshalb du den Stromerzeuger nicht dauerhaft auf 100 Prozent Spitzenleistung laufen lassen solltest.

Bei den meisten Modellen mit Elektrostarter und um die 5000 Watt Leistung liegt der Geräuschpegel bei 95dB(A). Zum Vergleich: Starker Verkehr an einer beispielsweise von Lkws befahrenen Straße hat so um die 80dB.

Du solltest im Hinterkopf behalten, dass das Stromaggregat mit Elektrostarter nie direkt bei dir stehen sollte. Die Stromerzeuger sollten ja immer außerhalb der eignen vier Wände aufgestellt werden.

Je mehr Distanz du zwischen dich und den Generator bringst, desto weniger wirst du vermutlich von dem Motor mitbekommen.

Unsere Reihung

  1. Matrix Notstromaggregat
  2. Eberth Stromerzeuger
  3. Pro-Lift-Montagetechnik Stromaggregat

Stromaggregat mit Elektrostarter kaufen: Diese Fragen musst du dir stellen

Du bist noch nicht ganz sicher, welcher Stromgenerator wirklich am einfachsten für dich zu bedienen ist? Welches ist das beste Stromaggregat mit Elektrostarter bei meinen Bedingungen? Das kannst nur du selbst herausfinden.

Damit du weißt, welches Modell wirklich zu dir passt, solltest du dir ein paar einfache Fragen stellen. Denn es gibt einige Kriterien, die du beachten solltest, bevor du dir einen Stromerzeuger gönnst. Dabei ist ganz egal, für welche Marke du dich entscheidest, viel mehr zählen die Funktionen.

Mit diesen Fragen solltest du dich auseinandersetzen:

  • Wie einfach sollte das Stromaggregat zu bedienen sein?
  • Muss das Modell einen vier Takt Motor haben?
  • Wie viel Strom nehmen deine Verbraucher ab?
  • Wie oft wirst du den Stromgenerator laufen lassen?
  • Wo platzierst du das Notstromaggregat?
  • Wie groß ist das Gerät und wie schwerfällt es aus?
  • Entscheidest du dich für einen Generator mit automatischem Spannungsregler?
  • Welche Sicherheitsvorrichtungen muss dein Stromerzeuger mitbringen?
  • Wie stark ist das Stromaggregat?
  • Wie lange ist die Garantie?
  • Wie viel Geld möchte ich ausgeben? Wenn ich ein günstiges Stromaggregat für mein Zuhause wähle: Auf welche Funktionen kann ich verzichten?
  • Auf welche Funktionen kann ich keinesfalls verzichten?

Wann ist ein Stromaggregat mit Elektrostarter sinnvoll?

Ein Stromerzeuger mit einem E-Starter eignet sich vorwiegend für körperlich eingeschränkte oder eher schwächere Menschen. Das Starten des Stromaggregats kann unter bestimmten Umständen eine richtige Herausforderung werden.

Bei niedrigen Temperaturen oder wenn das Stromaggregat länger nicht gebraucht wurde, kann es doch mal zu Startschwierigkeiten kommen. Durch eine elektrische Starthilfe kann dir da weitergeholfen werden. Und Fehlzündungen werden so ebenfalls vermieden.

Kein lästiges Seilziehen mehr, du musst nur noch komfortabel auf einen Knopf drücken.

Du solltest allerdings beachten, dass die Batterie des E-Startes auch wetteranfällig ist. Bei kaltem und nassem Wetter solltest du sie eventuell ausbauen (wenn der Stromgenerator nicht benutzt wird) und warm und trocken lagern.

Unser Fazit

Ein Stromaggregat mit Elektrostarter bringt den Komfort, den du eventuell schon von Autos kennst, auch in den Bereich „Stromversorgung“. Ein elektronischer Starter eignet sich vorwiegend für dich, wenn du keine große körperliche Kraft aufbringen kannst. Wenn du möglichst keine Fehlzündungen beim Starten verursachen willst, bist du mit einer elektronischen Starthilfe ebenfalls auf der sicheren Seite.

Besonders Dieselmotoren lassen sich nach einem kühlen Winter per Seilzug gelegentlich sehr schwierig starten.

Strom überall, immer und auf Knopfdruck – das geht dank eines Elektrostarters.

Das Matrix Notstromaggregat ist eine gute Wahl und unsere Empfehlung für eine zuverlässige Stromversorgung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

dreizehn − sechs =