Für wen ist ein Solar Notstromaggregat sinnvoll?

Nostromaggregat Solar sinnvoll

Ein Stromaggregat versorgt dich mit Energie, wenn keine Steckdose in der Nähe ist. Aber ist ein Notstromaggregat mit Solar sinnvoll oder kann man sich das Geld dafür besser sparen?

Sollte man sich wirklich Gedanken über eine Notstromversorgung machen? Diese Fragen stellen sich derzeit sehr viele Menschen. Sei es, um im Falle eines Blackouts nicht im Dunklen zu sitzen oder beim Camping an abgelegenen Orten auf Strom zurückgreifen zu können.

Immer beliebter werden dabei Geräte, die mithilfe der Sonne aufgeladen werden. Aber ist ein Notstromaggregat mit Solar sinnvoll oder wird man hier nur abgezockt?

Wie viel kosten sie, sind sie das Geld wert und wie lange ist überhaupt die Laufzeit?

Wir haben uns das mal genauer angesehen und verraten dir alles, was du rund um die Notstromversorgung aus Solaraggregaten wissen musst.

Wie funktioniert ein Notstromaggregat mit Solar?

Solarnotstromaggregate funktionieren wie ein normales Stromaggregat, nur dass sie von der Sonne angetrieben werden. Die Sonnenenergie wird mithilfe von Solarzellen in Strom umgewandelt, in einer integrierten Batterie gespeichert und dann zum Betrieb von Geräten verwendet.

Solarenergie kann jederzeit (auch nachts) genutzt werden, solange die Batterien ausreichend aufgeladen sind. Das macht sie zur idealen Lösung für Menschen, die zuverlässige, erneuerbare Energie benötigen, wenn sie keinen Zugang zu einer normalen Steckdose haben.

Für die Aufladung sind die Aggregate mit unterschiedlich großen Solarzellen ausgestattet. Je nach Modell und Hersteller kann man unterschiedlich große und starke Solarpaneele am Gerät anbringen. Bei den Paneelen gibt es größere und kleinere Modelle, einige sind faltbar, während andere nicht zusammengeklappt werden können.

Die Paneele werden über ein Kabel am Aggregat angeschlossen, wo sie die Batterie aufladen. Benötigst du Strom, steckst du die Paneele ab und den Stromverbraucher am Solargenerator an.

Die Funktionsweise

Ein Solar Stromgenerator besteht aus mehreren technischen Bauteilen. Rein optisch gesehen, sind es zwei große Komponenten: die Solarmodule und der Generator.

Das Aggregat ist einem Würfel oder Koffer verpackt, wo auch Batteriespeicher, Wechselrichter, ein Energiemanagementsystem (EMS) und gegebenenfalls ein Maximum Power Tracker (MPPT) zu finden ist.

Über die Steckdosen, Netzanschluss Wechselstrom und MC4 Gleichstrom-Stecker bekommt das Solar Notstromaggregat Strom (Input). Die Stromversorgung stellt das Aggregat über USB, 12 Volt oder herkömmliche Wechselstrom-Steckdosen bereit.

Was sind die Vorteile von solaren Notstromaggregaten?

Solarbetriebene Notstromaggregate haben mehrere Vorteile gegenüber herkömmlichen Modellen: Sie sind zuverlässiger, leiser, wartungsarm und erzeugen keine Emissionen oder Abgase.

Außerdem sind solarbetriebene Systeme in der Regel kleiner und leichter als andere Optionen und leichter zu transportieren.

Solargeneratoren haben oft auch eine längere Laufzeit als herkömmliche Modelle, was sie ideal für längere Zeiträume ohne Zugang zu einer Steckdose macht.

Sie können jederzeit kostenlos an der Sonne aufgeladen werden. Es sei denn, es regnet oder ist sehr stark nebelig. An bewölkten Tagen reichen die Sonnenstrahlen meistens aus, um die Geräte aufzuladen.

Solarnotstromaggregate sind oft kompakter und leichter als herkömmliche Generatoren, sodass sie leichter zu transportieren und an abgelegenen Orten oder beim Camping zu verwenden sind. Sie sind leise im Betrieb und erzeugen keine unangenehmen Gerüche, wie es bei Diesel- oder Benzingeräten oft der Fall ist.

Für wen ist ein Solar Notstromaggregat sinnvoll?

Solar Notstromaggregate sind für alle sinnvoll, die zuverlässig Energie benötigen, wenn keine Steckdose verfügbar ist.

Das kann bei Naturkatastrophen oder Stromausfällen hilfreich sein, aber es ist auch eine ideale Lösung, wenn du an abgelegenen Orten wie Campingplätzen oder Wohnmobilstellplätzen Strom nutzen willst.

Solargeneratoren sind besonders nützlich für Menschen, die auf Strom angewiesen sind, ohne sich auf ein herkömmliches Stromnetz verlassen zu können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass solarbetriebene Notstromaggregate viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Modellen haben.

Sie können zuverlässige, erneuerbare Energie in Situationen liefern, in denen keine regulären Steckdosen zur Verfügung stehen. Die Kosten für diese Art von Generatoren können je nach Größe und Ausstattung stark variieren.

Wie lang ist die Laufzeit eines Solargenerators?

Die genaue Laufzeit deines Solargenerators hängt von mehreren Faktoren ab, z. B. von der Größe und Kapazität deiner Batterie und der Sonneneinstrahlung an deinem Standort.

Wie lange es tatsächlich Strom liefern kann, hängt auch stark davon ab, welche Geräte du betreiben möchtest. Ein Radio benötigt weniger Energie als eine Klimaanlage.

Mit den meisten guten Modellen kannst du aber einen Fernseher für etwa 10 Stunden lang laufen lassen. Sehr leistungsstarke Geräte kommen auf 27 Stunden Fernseh-Laufzeit.

Übrigens: Solarmodule können Batterien auch bei schwachem Sonnenlicht oder an bewölkten Tagen effektiv aufladen. In diesen Zeiten kann die Laufzeit zwar verkürzt sein, aber sie ist für meisten Privatverbraucher mehr als ausreichend.

Kaufberatung: Solar Notstromaggregat

Achte beim Kauf auf Faktoren wie die Batteriegröße, die benötigte Wattzahl, die Tragbarkeit, die Haltbarkeit und den Preis. Und das Wichtigste: Achte darauf, dass du ein Gerät wählst, das ausreichend Leistung für alle deine Geräte hat.

Gewicht und Größe

Solar Notstromaggregate sind sinnvoll an Orten, an denen es keine Verbindung zu einer Steckdose gibt. Es gibt sie in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Funktionen, daher ist es wichtig, dass du dir die Zeit nimmst, das richtige Gerät für deine Bedürfnisse zu finden.

Achte darauf, wie schwer das Aggregat ist und dass du es im Fall der Fälle selbst tragen kannst.

Ein Solar Notstromaggregat ist sinnvoll, wenn es sich einfach von A nach B transportieren lässt. Du kannst es bei einem Stromausfall hervorholen, für die Gartenparty oder den Camping-Urlaub einsetzen.

Schnellaufladung

Besonders praktisch sind Geräte, die über eine Schnellaufladung verfügen. Sie sind teilweise in gerade mal 2 Stunden vollkommen aufgeladen und einsatzbereit, das ist dann allerdings nicht über die Paneele möglich.

Ja, ich weiß, du möchtest ein Solar Notstromaggregat kaufen. Aber es kann sinnvoll sein, auf zusätzliche Möglichkeiten zu achten, mit denen man das Aggregat laden kann.

Die meisten Geräte kann man zusätzlich über die Steckdose aufladen. Das kann besonders bei Campingausflügen sinnvoll sein, bei denen schlechtes Wetter vorhergesagt ist.

Je nach Gerät, Hersteller, Wetter und Leistung der Paneele beträgt die Ladezeit mit Solarpaneelen 4,5 bis 8 Stunden.

Laufzeit

Wie lange die Betriebsdauer des Aggregats ist, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Zum einen liegt es direkt am Gerät – also der Kapazität der Batterie, sowie der Anzahl der Anschlüsse. Zum anderen hängt es davon ab, welche Geräte du betreiben möchtest.

Möchtest du dein Smartphone oder einen Laptop Akku laden, dann benötigst du dafür natürlich viel weniger Energie als für das Betreiben einer Waschmaschine, Klimaanlage oder eines Kühlschranks.

Je größer die Kapazität der Powerstation ist, desto länger kann sie Energie liefern. Die Laufzeit eines solaren Notstromaggregats sollte mindestens 6 Stunden bei Volllast betragen.

Das reicht für die meisten Anwendungen aus und sollte genug Strom liefern, um im Falle eines Stromausfalls wichtige Haushaltsgeräte zu betreiben.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Achte beim Kauf eines Notstromgenerators auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Achte darauf, dass du die Funktionen bekommst, die du brauchst, und dass er deinen Energiebedarf deckt.

Schließlich solltest du vor dem Kauf alle Bewertungen über das Produkt lesen, damit du eine fundierte Entscheidung darüber treffen kannst, ob es sich lohnt, in das Produkt zu investieren oder besser nicht. Hier empfehlen wir dir vor allem die Kundenrezensionen von Amazon.

Anschlüsse

Notstromaggregate sind in der Regel gut mit verschiedenen Anschlüssen und Ladefunktionen ausgestattet.

In der Regel gibt es mehrere Wechselstromanschlüsse, USB-C- und USB-A-Anschlüsse, und einige Stationen bieten sogar Schnelllade-USB-Anschlüsse und Gleichstromanschlüsse sowie kabelloses Laden für Smartphones. Es kann hilfreich sein, sich im Voraus zu überlegen, welche Geräte du im Notfall brauchen könntest.

Leistung der Paneele

Die Geschwindigkeit, mit der die Batterien wieder aufgeladen werden können, und die Menge an Strom, die Solar Notstromaggregate erzeugen können, hängen von der Anzahl und Stärke der angeschlossenen Solarmodule ab.

Wir empfehlen dir in leistungsstarke Paneele zu investieren, auch wenn sie teurer sind. Sie sollten mindestens 200 Watt haben, weil die Ladedauer dadurch verringert werden kann.

Bei einigen Geräten kannst du mehrere Solarpaneele gleichzeitig am Generator anbringen.

Nicht nur die Intensität der Sonneneinstrahlung spielt bei der Stromerzeugung eine Rolle, sondern auch die Beschattung. Selbst wenn nur ein kleiner Bereich verschattet ist, kann dies die Produktion erheblich verringern.

Die besten mobilen Solarmodule werden in der vollen Sonne ohne Hindernisse aufgestellt. In Deutschland gilt ein Aufstellwinkel zwischen 30 und 40 Grad als optimal für die Energiegewinnung.

Output

Es ist wichtig, dass du die Leistung der elektronischen Geräte kennst, die du mit Notstromaggregaten mit Solarzellen betreiben willst. Auf diese Weise weißt du, wie viel Strom jedes Gerät verbraucht und ob das Aggregat überhaupt ausreichend abgeben kann.

Die Leistung steht in direktem Zusammenhang mit der Kapazität eines Solar Notstromaggregats – es ist nicht möglich, mehr Strom auszugeben, als gespeichert wurde.

Sehr gute Modelle können zusätzlich zu Dauerleistung für ein paar Minuten Leistungsspitzen ausgeben. Im Fall eines Stromausfalls kann man auch mit relativ schwachen Aggregaten große Geräte wie Kühlschranke oder Waschmaschinen versorgen – zumindest eine Zeit lang.

Unser Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden: Wenn du eine effiziente Energiequelle suchst, nicht mit Benzin oder Diesel hantieren möchtest, dann ist ein Solar Notstromaggregat sinnvoll. Je nach Modell kannst du damit Klimaanlagen, Heizungen, Kühlschränke oder sogar Waschmaschinen betreiben.

Ein Solargerät macht dich unabhängig von Diesel und Benzin und ist umweltfreundlicher. Selbst bei wenig Sonnenschein kannst du die Akkus des Aggregats aufladen und später die Energie nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei − eins =