Was ist ein Generator?

Was ist ein Generator

Du hast dir schon immer die Frage gestellt: „Was ist ein Generator?“ Dann bist du hier genau richtig. Wir verraten dir alles, was du über einen Generator wissen solltest und wo du ihn einsetzen kannst.

Ein Generator erzeugt Strom, wann und wo immer du ihn brauchst. Er ist eines der wichtigsten Bestandteile eines Stromaggregats.

Es gibt viele verschiedene Lebenssituationen, in denen du bestimmt schon mal Strom gebraucht hast, aber keinen zur Verfügung hattest. In diesen Fällen kommen Generatoren zum Einsatz. Aber was ist ein Generator?

Im Grund ein kleines Stromkraftwerk. Du kannst dank eines bestimmten Brennstoffs überall und immer elektrische Energie erzeugen.

Du fragst dich, wie ein Generator aus Benzin plötzlich Strom produzieren kann? Aus welchen Bauteilen besteht ein Generator und wo kannst du so einen Stromerzeuger überhaupt gebrauchen?

Wir beantworten heute alle deine Fragen und erklären dir einfach, was ein Generator ist.

Was ist ein Generator?

Sachlich beschrieben, wandelt ein Generator mechanische Energie (Rotationsenergie) in elektrische Energie um.

Übrigens entwickelte Michael Faraday im Jahr 1832 den ersten elektromagnetischen Generator, der Gleichstrom erzeugte. In einem Generator wird Kraftstoff verbrannt. Dadurch wird (Dreh)-Bewegung, mechanische Energie, erzeugt. Diese wird dann in elektrische Energie, den dir bekannten Strom, umgewandelt.

Beinahe alle Generatoren folgen diesem Rotationsprinzip, bei dem sie durch die Drehbewegung angetrieben werden. Der physikalische Vorgang, (aus Bewegung wird Strom) nachdem ein Stromgenerator arbeitet, heißt „Prinzip der elektromagnetischen Induktion“.

Der Aufbau

Damit du verstehen kannst, was ein Generator ist, musst du wissen, aus welchen Teilen er besteht. Ein Stromgenerator enthält grundlegend zwei wichtige Teile für die Stromerzeugung: den Motor und die Lichtmaschine. Die Lichtmaschine ist dafür zuständig, die Energieformen zu wandeln. Sie besteht aus einem festen Teil, dem Stator und einem beweglichen Teil, dem Rotor/Anker.

Der Stator ist eine Art Gehäuse (aus vielen Drahtwicklungen), der Rotor befindet sich im Inneren des Stators. Auf dem Rotor ist ein Elektromagnet befestigt. Im Stator sind Spulen angebracht. Je nach Generator sind es eine, drei oder sechs Spulen. Abgesehen von dem Motor und der Lichtmaschine sind in einem Generator natürlich noch viele weitere Bauteile vorhanden.

Von einem Kühlsystem, über einen Spannungsregler oder Katalysatoren bis hin zu unterschiedlichen Filtern oder einer Batterie für die Zündung gibt es sehr viele komplexe Komponenten.

Die Funktionsweise

Der Generator erzeugt also durch die elektromagnetischen Induktion Strom.

Einfach erklärt, wie ein Generator funktioniert, heißt das Folgendes: Durch den Motor wird eine Drehbewegung und dadurch mechanische Energie erzeugt. Der Rotor dreht sich im Stator. Logischerweise rotiert so auch der Magnet.

Das rotierende Magnetfeld bringt Elektronen im Stator in Bewegung. Durch das variable Magnetfeld werden elektrische Ströme erzeugt. Nun wird elektrischer Strom erzeugt. Die physikalische Kraft, die hier wirkt, heißt Lorentzkraft.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Tipp: Der ideale Generator fürs Eigenheim

Denqbar Stromerzeuger
Denqbar Stromerzeuger
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Der Denqbar Stromerzeuger ist ein leistungsstarkes Gerät, welches mit der Inverter-Technologie ausgestattet und so für sauberen Strom sorgt. Dadurch kannst du auch spannungssensible Verbraucher anschließen.

Der Generator hat eine Leistung von 4200 Watt und ist somit optimal als Notstromaggregat für zu Hause geeignet. Starten lässt sich das Gerät per Drehschalter und Seilzug.

Die großen Räder und die Trolley-Funktion sorgen dafür, dass das Gerät mobil und leicht zu transportieren ist.

Welche Generatorentypen gibt es?

Die gängigsten Generatoren sind die eben beschriebenen Drehgeneratoren. Strom wird bei diesen Stromerzeugern durch die Drehbewegung des Magneten im Stator produziert.

Es gibt hierbei zwei unterschiedliche Generatorentypen. Entweder werden sie als Innenpol- oder Außenpolmaschinen gebaut.

Bei Innenpolmaschinen dreht sich der Magnet.

Bei den Außenpolmaschinen ist der Magnet im Stator unbeweglich. Hier werden die Spulen gedreht.
Eine dritte Bauart sind die Lineargeneratoren. Hier wird der elektrische Strom gar nicht nur durch eine Rotation gewonnen, sondern auch durch das Schwingen eines Kolbens.

Wo benötigst du einen Generator?

Einen Stromgenerator kannst du für die Notstromversorgung, auf der Baustelle, im Garten oder für ein Hobby nutzen. Es gibt wirklich sehr vielseitig Einsatzgebiete.

Als du so darüber nachgedacht hast, was ein Generator ist und wie er funktioniert, hast du dich bestimmt auch schon gefragt, ob du dir einen Stromgenerator kaufen solltest. Hierfür kannst du heutzutage viele unterschiedliche Stromerzeuger kaufen.

Es gibt sie in unterschiedlichen Leistungsklassen, mit Gleich- oder Wechselstrom und mit 1- oder 3-Phasenstrom.
Aber Generatoren begleiten dich auch in kleinere Form tagtäglich. Der Dynamo an Fahrrädern ist ein sehr bekanntes Beispiel für einen Generator. Die Bewegung des Radreifens wird in elektrische Energie umgewandelt, die dafür genutzt wird, die Fahrradlichter zum Leuchten zu bringen.

Im großen Stil kommen Generatoren beispielsweise bei Windrädern zum Einsatz. Hier wird die Energie des Windes durch die Rotation der Windräder in elektrischen Strom umgewandelt.

Übrigens: Bei E-Autos (auch Hybridautos) wird der Antriebsmotor als Generator genutzt. Beim Bremsen wird die Bremsenergie für das Laden der Batterie im Fahrzeug verwendet.

Unser Fazit

Was ein Generator ist, solltest du jetzt wissen! Wir haben dir einfach erklärt, wie ein Stromgenerator funktioniert.

Besonders für die Notstromversorgung oder auf Baustellen werden vermehrt Stromgeneratoren eingesetzt. Sie liefern die benötigte elektrische Energie an beinahe jedem Ort. Diese Anwendungen sind für dich als Privatperson interessant.

In der Industrie werden Generatoren in allerlei Kraftwerken oder in Windenergieanlagen genutzt.

Überall dort, wo Bewegungsenergie in elektrische Energie umgewandelt werden muss, kommt ein Generator zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier × eins =